Stellen Sie sich vor, selbst Mitbewerber verteilen gerne Ihre Werbeflyer. Auch an Orten, an die Sie bisher nie gedacht haben. Flyer werden nicht mehr alt und sie wirken quasi ewig und landen nach Zufall oder zielgenau.

Ein Traum, oder?  Das gab es noch nie.

Gegenseitig heißt aber auch: Sie tun das Gleiche für Andere. Weil es aber:

– keine Arbeit macht, ist das kein Problem.

– regionale Backlinks bringt, nutzt es Ihnen sogar.

 

Ihr Flyer im Netz ist das Porträt auf TiPPS. 

Nebenbei bringt es Traffic auch für Ihre Webseite und macht diese stärker. Und zwar für Suchworte, an die Sie bisher noch gar nicht gedacht haben. DAS SCHAFFT NIEMAND ALLEINE.

Und bitte zurücklehnen und entspannen! Das Profil wächst von selbst mit dem Wachstum von TiPPS. Und das mit einer heute seltenen Eigenschaft: Ruhe und Dauerhaftigkeit.

 

Ein offenes Wort:

Nehmen Sie sich nur 3 Minuten Zeit und handeln Sie für Erfolg und nachhaltige Bekanntheit – kommen Sie zu TiPPS.

Zufälle bestimmen Wege ebenso wie Ideen. www.worpswede-tipps entstand aus der Vorstellung, dass Gegenseitigkeit im Marketing mehr erreicht. Die Gemeinsamkeit wird gerne oft betont. In der Realität verfallen die Interessen jedoch immer wieder in die Abgrenzung und in den Wettbewerb gegeneinander. Der alte Satz: „Wir sitzen in einem Boot“ funktioniert oft nur, solange geredet wird. Kaum soll es an die Umsetzung gehen, klappt es nicht wirklich. Sowie sich jemand benachteiligt fühlt, rudern wieder alle alleine. Wie es dann um das Boot steht, muss ja nicht erklärt werden. Wahrscheinlich wurde dieses Gefühl schon oft durchlebt.

Was wäre, so die Frage, wenn Teilnehmer eines Netzwerkes Interesse daran haben würden wenn alle Mitbewerber teilnähmen? Wenn sich Suchworte für Ihre Leistungen 1000-fach vermehren würden und wieder auf alle verteilen? Das kann mit dieser Vorstellung erklärt werden: Wenn bisher alle versucht haben sollten sich im Wettbewerb die Luft zu nehmen, kann diese verlorene Energie dafür verwendet werden gemeinsam Druckluft zu erzeugen.

Das kann TiPPS! Zusätzlich neues Geschäftspotential erschließen und dauerhaft erweitern.

 

Das System funktioniert optimal mit einem neutralen Dritten. 

Dieser Dritte bedient nun die Ruder im Boot. Sie können sich wieder um das Geschäft kümmern. Denn das übliche „Liken und Posten“  (muss ja auch sein!) bringt aber außer Mühe und Arbeit in der breiten Masse oft wenig. Denn wenn alle das Gleiche tun – wer kommt da noch nachhaltig durch? Die Ruder im TiPPS-Boot werden ständig mehr und schlagen immer im einheitlichen Takt. Das Schiff wird größer, die Ruder mehr und länger, das Boot wird ein Schiff, es wird schneller und legt nie an.

Muss es auch nicht. Die Größe der gegenseitigen TiPPS-Portale wird nicht übersehen.

Kommen Sie zur TiPPS-Familie. Bereits ein umfangreiches Profil ist kostenlos. Den weiteren Werbeaufbau steuern Sie nach Wunsch.

Um zum Thema zurückzukommen, hier ein Satz zum Sinn von TiPPS:

Für mich selbst und für Andere und Andere für mich?!

Sie können über die Kraft der Gegenseitigkeit in der Media-Lounge mit uns sprechen.

 

Ergänzung für Spezialisten:

Wir lesen regelmäßig auch theoretische Betrachtungen zu Wirtschaftszusammenhängen. Dabei erstaunt immer wieder, wie komplex oft einfache Sachverhalte formuliert werden. Hier zwei interessante Betrachtungen, die wir sinngemäß vereinfacht wiedergeben.

Warum es für den lokalen Handel neue Wege über das Netz geben muss.

Nochmals werden weitere 40 Mrd. Euro in den kommenden Jahren in das Internet abwandern nach den Erhebungen des Instituts für Handelsforschung. Und so nahe es liegt, damit ist nicht gemeint, dass jedes Produkt auch tatsächlich über einen Internetshop gekauft wird. Der Weg in den stationären Handel führt aber auch über das Internet. Welche Wege wollen Kunden wählen, wie und wo informiert der Handel über die Leistungen und vor allen: wie finden Kunden von Einem zum Anderen?

Wir vermeiden hier bei TiPPS viele der gängigen englischen Bezeichnungen, die oft erst erklärt werden müssen. Hier aber eine Ausnahme, denn diese Begriffe treffen die Zielrichtung für ein TiPPS-Portal genau:

Ein Touchpoint….ist der gute alte Berührungspunkt. Also ganz simpel die Stelle, an der Kunden mit einem Produkt in Berührung kommen. Wobei das „Produkt“ eben alles sein kann, ein Gegenstand oder ein ganzes Geschäft.  Je öfter und unauffälliger das Produkt gesehen wird, desto eher die Kaufentscheidung, die eben auch den Weg in den stationären Handel nehmen kann und soll.

Kommt dann noch die „Supply Chain“ (Angebots-Kette oder Zielführung der Angebote) gut gemacht hinzu, werden Kunden auf ganz natürliche Art zum Angebot geleitet.

Genau das alles passiert auf TiPPS. Gegenseitig werden Produkte, Dienstleistungen und Geschäfte angezeigt und Kunden nach Interesse geführt. Es entsteht die Supply Chain sozusagen von selbst und es werden immer wieder Touchpoints generiert, die in der ganzen Region wirken. Darum ist ein Porträt auf TiPPS die ideale Ergänzung zur eigenen Webseite oder dem Shop. Über die Suchworte tausender Teilnehmer ist jedes Produkt nur 1 – 5 Klicks vom eigenen Angebot entfernt! ACHTUNG: nochmals zum Wahrnehmen: Tausende Suchworte führen plötzlich zu Ihrem Angebot oder sind gut für das Image.

Diese ganze Wirtschaftswissenschaft ist „nice to hear“, aber noch besser funktioniert sie in der TiPPS-Welt, einfach echt und wie zum Anfassen.

Gegenseitigkeit macht`s möglich. Ein Gruß aus der Media-Lounge

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar